ausreichend (Öko-Test 11/14)

Öko-Test hat für die aktuelle November-Ausgabe Honig getestet.

Von den 19 getesteten Honigen erhielten drei ein „sehr gut“. Drei mal wurde die Note „gut“ vergeben, fünf Produkte wurden mit „befriedigend“ und ein Honig wurde mit „ausreichend“ bewertet. Mit „mangelhaft“ wurden vier und mit „ungenügend“ drei Honige benotet.

Der Alnatura Deutscher Blütenhonig wurde mit „ausreichend“ bewertet aufgrund eines von Öko-Test als erhöht eingestuften Thiaclopridgehaltes sowie einer von Öko-Test ermittelten niedrigeren Invertaseaktivität im Vergleich zu den Bioland-Richtlinien.

Zum Hintergrund

Thiacloprid ist ein Insektizid, das in der konventionellen Landwirtschaft gegen den Rapsglanzkäfer eingesetzt und auch direkt in die Rapsblüte gespritzt wird. Der Standort der Bienenstöcke, in denen die Bienen den Honig für den Alnatura Deutscher Blütenhonig erzeugen, ist gemäß der Bio-Verordnung so gewählt, dass sich im üblichen Flugradius von ca. 3 km im Wesentlichen ökologisch bewirtschaftete Flächen sowie Flächen mit geringer Umweltbelastung oder Wildpflanzen befinden. Jedoch lässt sich der Bienenflug nicht kontrollieren.

Der gesetzlich erlaubte Höchstgehalt für Thiacloprid in Honig wird von dem analysierten Alnatura Honig deutlich unterschritten.

Dennoch zeigt dieses Beispiel, dass es aufgrund der breiten Anwendung von Pestiziden im konventionellen Landbau leider nicht immer vermeidbar ist, dass Spuren davon auch in Bio-Lebensmittel gelangen. Dies ist im höchsten Maße bedauerlich, da gerade im biologischen Landbau bewusst auf den Einsatz von chemisch-synthetischen Pestiziden verzichtet wird.

Zu einer weiteren Abwertung führte ein in den Bioland-Richtlinien genannter Wert für die Invertaseaktivität, welcher zum Zeitpunkt der Untersuchung durch Öko-Test knapp unterschritten war.

Invertase ist ein Enzym, das im Bienenhonig vorkommt und dessen Aktivität Rückschlüsse auf eine eventuelle Erwärmung des Honigs  zulässt. Allerdings ist die Invertase auch ein sehr instabiles Enzym, so dass sich im Laufe der Lagerung eine geringe Abnahme ihrer Aktivität nicht vermeiden lässt. Der zum Zeitpunkt der Abfüllung  gemessene Wert für die Invertaseaktivität entspricht den Bioland-Richtlinien. Der Alnatura Deutscher Blütenhonig wird kalt geschleudert. Neben der Invertaseaktivität gibt es weitere Indikatoren für eine eventuelle Wärmebehandlung. Alle diese auch von Öko-Test untersuchten Indikatoren bestätigen, dass keine unzulässige Erwärmung stattgefunden hat.

Zur Abwertung hat auch die für Twist-off-Deckel übliche PVC-haltige Dichtung beigetragen. Mittlerweile gibt es alternative Deckel für verschiedene Einsatzmöglichkeiten, so dass wir diese PVC-freien Deckel in Kürze auch für den Alnatura Deutscher Blütenhonig einsetzen können.