Grafik Lemniskate

Nachhaltigkeit bei Alnatura

Alle Alnatura Mitarbeitenden orientieren sich im Umgang mit Kolleginnen und Kollegen, Geschäftspartnerinnen und Geschäftspartnern sowie Kundinnen und Kunden an den Unternehmensgrundsätzen – ganzheitlich denken, kundenorientiert handeln und selbstverantwortlich sein.

Wie Alnatura nachhaltig handelt

Dem Gründer und Geschäftsführer von Alnatura, Prof. Dr. Götz E. Rehn, ist Nachhaltigkeit seit jeher ein ureigenes Anliegen. Er gestaltet die Arbeit der Abteilung Nachhaltigkeit aktiv mit und thematisiert Nachhaltigkeit kontinuierlich im Austausch mit Mitarbeitenden, Geschäftspartnern und Kunden.

Das Bewusstsein unserer Mitarbeitenden für Nachhaltigkeit ist hoch. In allen Fachbereichen sind Themen mit Nachhaltigkeitsbezug präsent und werden in der täglichen Arbeit mitberücksichtigt, etwa durch die jährlichen Nachhaltigkeitsziele, die sich jeder Bereich setzt.

Die Kollegen der Abteilung Nachhaltigkeit fungieren als Dienstleister für die Fachbereichskollegen: Sie sammeln und kanalisieren Ideen für Nachhaltigkeitsmaßnahmen, führen gemeinsam Nachhaltigkeitsprojekte durch, liefern Einschätzungen zu konkreten Fragen und kommunizieren intern und extern zum Thema Nachhaltigkeit.

Um Nachhaltigkeit systematisch zu bearbeiten und anhand von Zahlen messbar zu machen, entwickelten wir verschiedene Strukturen und Prozesse, wie etwa das Alnatura Kennzahlensystem.

Es unterstützt uns bei der gezielten quantitativen Erfassung unserer Leistungen und zeigt Verbesserungspotenziale auf. Dies trägt unserem ganzheitlichen (Nachhaltigkeits-)Verständnis Rechnung.

Unsere größte Herausforderung sehen wir darin, alle unsere Leistungen nachhaltig auszurichten und gleichzeitig Schritt zu halten mit dem stetigen Unternehmenswachstum.

Was bedeutet Nachhaltigkeit für Alnatura?

Nur, was sinnvoll für Mensch und Erde ist, kann nachhaltig sein.

Unser Nachhaltigkeitsverständnis beruht auf der Unternehmensvision "Sinnvoll für Mensch und Erde".

Diese Vision haben wir seit Unternehmensgründung. Ihr wohnt Nachhaltigkeit inne: Denn nur, was sinnvoll ist und die Entwicklung von Mensch und Erde ermöglicht, kann nachhaltig sein.

Auf unseren Alltag übertragen bedeutet sinnvoll für den Menschen:

  • langfristige Partnerschaften mit Landwirten und Herstellern pflegen,
  • unseren Kunden ökologische und hochwertige Lebensmittel anbieten und
  • unseren Mitarbeitern eine Arbeit ermöglichen, durch die sie etwas bewirken können.

Für die Erde handeln wir sinnvoll, indem wir respektieren, dass sie ein lebendiger Organismus mit Bedürfnissen und kein unendlich verfügbares Rohstofflager ist.

Diesem Gedanken wird unserem Verständnis nach der ökologische Landbau am besten gerecht, denn er arbeitet im Einklang mit der Natur.

 

Unser Nachhaltigkeitsverständnis hat eine weitere Dimension

Das klassische Nachhaltigkeitsverständnis umfasst die Dimensionen Umwelt, Wirtschaft und Soziales. Dem fügen wir eine geistig-kulturelle Dimension hinzu. Mit ihr ergänzen wir die Perspektive, wie wir über Mensch und Erde denken.

Da das Denken das Handeln leitet, ist die geistig-kulturelle Nachhaltigkeitsdimension unabdingbar: Erst die Erkenntnis, welche Auswirkungen unser Verhalten hat, ermöglicht es uns, Sinnvolles zu erkennen und daran unser Handeln auszurichten.

Kurz: Nachhaltiges Handeln folgt aus nachhaltigem Denken. Das Bewusstsein für Nachhaltigkeit, das jeder Mensch individuell ausbildet, wollen wir fördern.

Grafik Lemniskate

Die Alnatura Lemniskate

Wir bilden unser Nachhaltigkeitsverständnis mit unserer Lemniskate – dem Unendlichkeitszeichen – ab. Sie symbolisiert die Verbundenheit und die Wechselbeziehungen aller Nachhaltigkeitsdimensionen untereinander.

Die Mensch-Dimensionen

  1. Kultur
  2. Soziales
  3. Wirtschaft
Die Erde-Dimensionen

  1. Boden
  2. Pflanze
  3. Tier
  4. Wasser
  5. Luft
  6. Energie

Die Erde würde auch ohne den Menschen existieren, wird aber von ihm beeinflusst und gestaltet. Unser Nachhaltigkeitsverständnis beruht auf der Unternehmensvision "Sinnvoll für Mensch und Erde", die es seit der Unternehmensgründung gibt.