Zwetschgenknödel

Aufwand
35min Vorbereitung
525 min Zubereitung
Vegetarisch

Zubereitung von: Zwetschgenknödel

1.

Kartoffeln kochen

Kartoffeln waschen, in einen Topf geben, knapp mit Wasser bedecken, aufkochen und in ca. 20 Minuten weich garen. Abgießen und über Nacht abkühlen lassen.
2.

Knödelteig zubereiten

Die Kartoffeln am nächsten Tag pellen, auf einer Gemüsereibe fein raspeln und in eine große Schüssel geben. Mehl, Grieß, Ei und Salz zugeben und mit den Händen zu einem glatten Teig kneten. Diesen 30 Minuten abgedeckt ruhen lassen.
3.

Knödel formen

Zwetschgen waschen und entsteinen, dabei nicht vollständig halbieren, so dass die Früchte ganz bleiben und wieder zugeklappt werden können. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit einem bemehlten Nudelholz rechteckig ausrollen und mit einem Pizzaroller zu 7x7 cm großen Quadraten schneiden. Auf jedes Quadrat eine Zwetschge legen, den Teig um die Früchte herum schließen und mit bemehlten Händen zu Knödeln formen.
4.

Knödel garen

In einem Topf reichlich Wasser erhitzen, etwas Salz zugeben und die Knödel im siedenden Wasser etwa 10 Minuten ziehen lassen, bis sie an die Wasseroberfläche steigen. Dann mit einem Schaumlöffel aus dem Topf heben, kurz abtropfen lassen und auf einen Teller legen.
5.

Knödel mit Sauce anrichten und servieren

Butter, Semmelbrösel und Zucker in eine Pfanne geben und bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten bräunen lassen. Die Knödel auf Teller verteilen, die Butter drüber geben und servieren.
Unser Tipp:
Die Knödel schmecken statt mit Zwetschgen auch mit Pflaumen oder Aprikosen.

Zutaten

Für 4 Personen
500 g mehligkochende Kartoffel(n)
150 g Weizenvollkornmehl
40 g Weizengrieß
1 Ei(er)
1 Prise(n) Salz
15 Zwetschgen
40 g Süßrahmbutter
2 EL Dinkelsemmelbrösel
2 EL Rohrohrzucker
Empfohlene Utensilien
Gemüse-/Küchenreibe Nudelholz Pfanne(n) Pizzaschneider Schaumlöffel Schüssel(n) Topf / Töpfe