Bärlauch-Hühnchen auf Karottenbett

Aufwand
5min Vorbereitung
40 min Zubereitung

Zubereitung von: Bärlauch-Hühnchen auf Karottenbett

1.

Karotten und Bärlauch vorbereiten

Karotten schälen, in feine Stifte schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen und in eine Auflaufform geben. Bärlauch waschen und fein hacken.
2.

Hähnchenbrust anbraten

Hähnchenbrust abspülen und trocken tupfen. 1 EL Bratöl in einer Pfanne erhitzen. Das Fleisch darin von jeder Seite bei starker Hitze 2–3 Min. anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen und in die Auflaufform auf die Karottenstifte geben.
3.

Backofen vorheizen

Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
4.

Hähnchenbrust mit Kruste im Backofen garen

Bärlauch, Olivenöl, Zitronensaft, Zedernüsse und Käse pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, großflächig auf der Hähnchenbrust verteilen und auf mittlerer Schiene 25 Min. im Backofen garen.
Unser Tipp:
Bärlauch, auch wilder Knoblauch genannt, ist regional im Frühling verfügbar. Er schmeckt zwar nach Knoblauch, verursacht jedoch keinen unangenehmen Geruch nach dem Verzehr.

Zutaten

Für 4 Personen
3 große(n) Möhre(n) (400 g)
1 Prise(n) gemahlener schwarzer Pfeffer
1 Bund Bärlauch (50 g)
300 g Hähnchenbrustfilet(s)
50 ml Olivenöl
1 EL Zitronensaft
50 g Pinienkerne
50 g Pecorino
1 EL Bratöl
1 Prise(n) Salz
Empfohlene Utensilien
Auflaufform beschichtete Pfanne(n) Pürierstab / Stabmixer