Eier – Wie lagere ich sie zu Hause am besten, und woran erkenne ich, ob sie noch frisch sind?

Frische Eier sind sehr empfindlich und leicht verderblich. Nach dem Kauf lagert man sie zu Hause am besten im Kühlschrank - das bremst die Vermehrung von Keimen, insbesondere von Salmonellen. Extreme Temperaturschwankungen verkürzen die Haltbarkeit. Am besten die Eier nicht zusammen mit stark riechenden Lebensmitteln aufbewahren, da sie deren Gerüche leicht annehmen – ein guter Platz ist das möglichst abgeschlossene Eierfach des Kühlschranks.

Für Speisen mit rohen Eiern wie Tiramisu besser nur ganz frische Eier verwenden. Bei abgelaufenem Mindesthaltbarkeitsdatum sollte man Eier allenfalls noch durchgegart verzehren.

Ob ein Ei noch frisch ist, können Sie mit einem einfachen Test überprüfen: Bei älteren Eiern ist die Luftkammer am stumpfen Ende größer, das Eiklar wässriger. Beim vorsichtigen Schütteln macht sich das durch ein glucksendes Geräusch bemerkbar. Möchten Sie das Ei nicht kochen, sondern aufgeschlagen verarbeiten, können Sie den Frischegrad noch leichter erkennen: Je frischer das Ei, desto gelartiger und fester ist der Eiklarring um den Dotter und umso stärker gewölbt das Gelb.