Eier - Tipps und Wissenswertes

Etwa drei Tage nach dem Legen entfalten Eier ihr volles Aroma und schmecken bis circa 14 Tage nach dem Legedatum am besten. Als Zutat beim Backen oder Kochen sind Eier auch danach noch geeignet.

Wie leicht sich ein gekochtes Ei pellen lässt, ist altersabhängig: Legefrische Eier lassen sich schlechter schälen, unabhängig davon, ob sie abgeschreckt wurden oder nicht.

Nach circa vier bis fünf Minuten ist das Eiklar fest, der gesamte Dotter flüssig, nach sechs bis sieben Minuten ist nur noch der Dotterkern weich. Hart gekocht ist das Ei nach etwa zehn Minuten. Bei kleineren Eiern werden 30 Sekunden von der Kochzeit abgezogen, bei größeren Eiern rechnet man 30 Sekunden hinzu.

Spült man das Ei nach dem Kochen unter fließend kaltem Wasser ab (Abschrecken), gart es nicht weiter und die gewünschte Konsistenz bleibt bis zum Verzehr erhalten.