Tamarindencurry mit Tofu (2)

  • Zeitaufwand Zubereitungszeit
    35 Minuten
  • Zusatzaufwand Zusatzzeit
    Keine Angabe
  • Schwierigkeit Aufwand
    ausgefallen
  • Nährwerte Nährwerte
    558 kcal

Zutaten

4 Portionen
  • 200 g Tofu
  • 2 – 3 TL Tamarindenpaste
  • 3 EL Sesamöl
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Chilischote
  • 2 – 3 TL Currypulver
  • 2 TL Gemüsebrühe
  • 4 Stangen Sellerie
  • 2 Karotten
  • 500 ml Sojamilch
  • 2 – 3 EL Ahornsirup
  • 200 g frischen Blattspinat oder Babyspinat
  • Salz, Pfeffer, Koriander
  • 300 g Basmatireis

Zubereitung

Tofu in mittelgroße Würfel schneiden und mit 2 TL Tamarindenpaste und 1 EL Sesamöl marinieren. Zwiebel fein würfeln, Knoblauch und Chilischote fein hacken und alles in 2 EL Sesamöl in einer Pfanne anbraten. Mit Currypulver und Gemüsebrühe bestäuben und kurz anschwitzen. Sellerie und Karotten in dünne Scheiben schneiden, in die Pfanne geben und 5 min leicht anschwitzen. Alles mit Sojamilch ablöschen und ca. 10 min köcheln lassen. Ahornsirup und Tofu-Würfel in die Pfanne geben und in der Soße erhitzen. Den frischen Spinat in die heiße Soße geben und kurz verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Koriander abschmecken. In der Zwischenzeit den Reis nach Packungsangabe zubereiten. Das Tamarindencurry zum Reis reichen.

Bewertung & Kommentare (2)

  • 14.04.2013 12:51:28 | Anonymous

    Sehr lecker, aber sicher noch besser, wenn die Tofu-Würfel angebraten werden, bevor man sie dazugibt. Und leider gab es in meinem Alnatura keine Tamarinden-Paste... ...weiterlesen

  • 07.04.2011 18:45:21 | Anonymous

    Lecker und würzig. Für mich könnte es noch etwas schärfer sein. ...weiterlesen

Eigene Bewertung abgeben

Hinweis: Erscheint unter Ihrem Kommentar
Ihre E-Mail-Adresse erscheint nicht bei der Bewertung, sondern wird lediglich für Rückfragen seitens Alnatura benötigt.