Sauerbraten-Praline mit gefüllten Kartoffelklößen (1)

  • Zeitaufwand Zubereitungszeit
    120 Minuten
  • Zusatzaufwand Zusatzzeit
    24 Std. Ziehzeit
  • Schwierigkeit Aufwand
    ausgefallen
  • Nährwerte Nährwerte
    937 kcal / pro Portion

Zutaten

4 Personen
  • 250 ml Apfelessig
  • 250 ml Rotwein (alternativ Traubensaft)
  • 300 ml Wasser
  • Pfeffer, Meersalz
  • 4 Lorbeerblätter
  • 1 Zwiebel, gewürfelt
  • 700 g Rindergulasch
  • Bratöl
  • 2 Karotten
  • 1 Stange Lauch
  • 150 g Sellerie
  • 2 EL Tomatenmark
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 500 g Kloßteig zum Anrühren
  • 400 g Rotkohl aus dem Glas
  • 2 EL Zuckerrübensirup
  • 1 Kartoffel
  • Mehl Type 405
  • 2 Eier, verquirlt
  • Paniermehl
  • Mandelblättchen, zum Garnieren
  • ca. 8 EL Apfelmark

Zubereitung

Fleisch vorbereiten: Essig, Rotwein, Wasser und Gewürze sowie Zwiebelwürfel aufkochen lassen, danach in eine Schüssel geben und auf ca. 35 °C abkühlen lassen. Das Fleisch in die Marinade geben und für ca. 24 h im Kühlschrank ziehen lassen.

Braten: Mariniertes Fleisch in einem ausreichend großen Topf mit etwas Öl scharf anbraten. Gemüse klein würfeln, dazu­geben und leicht anrösten. Tomatenmark hinzufügen und eben­falls anrösten. Mit so viel Marinade ablöschen, dass alles gerade bedeckt ist, und bei mittlerer Hitze ca. 90 min köcheln lassen. Hin und wieder etwas Brühe zum Fleisch geben und weiterköcheln lassen, bis es mürbe ist.

Klöße: Aus dem Kloßteig 4 hohle Halbkugeln formen (mind. 1 cm dick). Mit einem Esslöffel Rotkohl einfüllen und Kloßteig verschließen. Klöße in Salzwasser kurz aufkochen und 20 min bei schwacher Hitze ziehen lassen.

Sauce: Fleisch aus der Soße holen. 1 EL Zuckerrübensirup in die köchelnde Sauce geben und die Hälfte der Sauce in einen kleinen Topf geben, eventuell eine rohe geschälte Kartoffel in die Sauce reiben, um diese etwas anzudicken.

Sauerbraten-Pralinen: Das Fleisch zurück in den Topf mit der nicht angedickten Sauce geben und so weit reduzieren lassen, bis das Fleisch zerfällt und eine sämige Sauce entstanden ist. Diese ebenfalls mit restlichem Zuckerrübensirup abschmecken. Masse in eine flache Form geben und im Kühlschrank vollständig abkühlen lassen. Die fest gewordene Masse zu 4 ca. 8 cm großen Talern formen, dann der Reihe nach in Mehl, Ei, Paniermehl wenden und in Öl kross braten.

Anrichten: Mandeln in einer Pfanne ohne Öl anrösten. Jeweils einen goldbraunen Taler mittig auf dem Teller anrichten, Kloß darauflegen, Mandeln auf den Kloß streuen und mit etwas Apfelmark und Sauce servieren.

Bewertung & Kommentare (1)

  • 18.11.2013 23:22:45 | Anonymous

    Ich habe es nach Anleitung gekocht und es war super lecker!!! Es braucht nur wirklich sehr viel mehr Zeit, min. vier Stunden ist man beschäftigt...kochen, Fleisch von der Soße trennen, abkühlen lassen, formen, panieren, braten. Aber es schmeckt köstlich! ...weiterlesen

Eigene Bewertung abgeben

Hinweis: Erscheint unter Ihrem Kommentar
Ihre E-Mail-Adresse erscheint nicht bei der Bewertung, sondern wird lediglich für Rückfragen seitens Alnatura benötigt.

 
Mit dem Absenden der Bewertung stimmen Sie den Teilnahmebedingungen zu.

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie Ihre Bewertung mit einem Kommentar über das Bewertungsformular an Alnatura absenden, gewähren Sie Alnatura ein nicht-ausschließliches, zeitlich unbefristetes, kostenfreies Nutzungsrecht zur Veröffentlichung Ihres Kommentars.

Mit diesem Nutzungsrecht gestatten Sie Alnatura, Ihren Kommentar im Zusammenhang mit dem bewerteten Produkt durch Verbreitung, Sendung und öffentliche Zugänglichmachung zu veröffentlichen. Alnatura ist damit berechtigt, Ihren Kommentar auf Internetseiten und in Sozialen Medien wiederzugeben, die Alnatura im Rahmen ihrer Öffentlichkeitsarbeit nutzt. Dies schließt das Recht ein, Ihren Kommentar an den Betreiber bzw. Hersteller des betreffenden Mediums weiterzugeben. Außerdem ist Alnatura befugt, Ihren Kommentar für den Zweck der Veröffentlichung zu vervielfältigen und, soweit dies aus Rechtsgründen erforderlich ist, durch Kürzungen zu bearbeiten. Alnatura behält sich eine redaktionelle Prüfung und Bearbeitung der Bewertungen vor. Nicht veröffentlicht werden: Kommentare mit Telefonnummern, (E-Mail-/WWW-)Adressen oder werbliche Inhalte sowie beleidigende Kommentare oder Diskussionen. Eine weitergehende Nutzung findet ohne Ihre vorherige Zustimmung nicht statt.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie hier.

Nutzen Sie bei Fragen an Alnatura oder allgemeinen, nicht produktbezogenen Kommentaren sowie bei Reklamationen bitte unser Kontaktformular und nicht die Bewertungsfunktion.