Bio-Berghofkäse

Der Bio-Berghofkäse gehört zu den zarten Kuh-Rohmilch-Bergkäsen, die sich gern mit Gleichgesinnten umgeben. Leicht und fruchtig, bei Rot der Weiß.

Berghofkäse

"Baldauf" steht für Allgäuer Käsetradition seit 1862. Bereits in der fünften Generation stellt der Familienbetrieb Käse selbst her, affiniert Käselaibe von befreundeten kleinen Dorf-Sennereien und vermarktet diese. Die Schweiz ist nur einen Katzensprung vom Westallgäu entfernt, und so bietet "Baldauf" auch einen Schweizer Bio-Berghofkäse, hergestellt nach den strengen Bio-Suisse-Richtlinien. Mit vier Monaten Reifezeit verfügt er über ein mild-würziges Aroma, eine regelmäßige feine Lochung und schneidet sich butterweich. Für die traditionelle Rezeptur kommen ausschließlich silagefreie und im Fettgehalt naturbelassene Bio-Rohmilch, reines Kälberlab sowie selbstgezogene Milchsäurekulturen und Salz zum Einsatz.

Bio-Berghofkäse kurz gefasst:
Käsesorte: Schnittkäse
Region: Schweiz
Fett i. Tr.: mind. 45 %, absolut 30 %
Salzgehalt: ca. 1,6 %
Milchart: Kuh-Rohmilch
Labart: Kälberlab

Tapas-Rezept-Tipp mit Bio-Berghofkäse:
Den Bio-Berghofkäse in längliche Rechtecke schneiden, sodass man eine Dattel bequem mit ihm füllen kann. Dann Speckscheiben halbieren, jede Dattel mit einer halben Scheibe Speck umwickeln und mit einem Holzspieß befestigen. Anschließend in heißem Sonnenblumenöl knusprig braten und servieren.

Welcher Wein passt zum Bio-Berghofkäse?
Fruchtbetonte, leichte Rotweine mit Pflaumen- und Kirscharomen in der Nase, mit Anklängen feiner Konfitüre am Gaumen: Der zart-würzige Schweizer Bio-Berghofkäse hätte gern einen galanten Begleiter, je nach Gusto – rot oder weiß. Ihm liegen eher sanfte Zeitgenossen, die das feine Aromenspiel bevorzugen, ohne aufzutrumpfen.