Durch die Bank nachhaltig

Wohin der Weg des nachhaltigen Wirtschaftens führen kann: ein Porträt über die Triodos Bank

Platzhalter

"Der ärgste Fluch des Menschen ist das Geld", heißt es in Sophokles’ Tragödie "Antigone". Vor über zwei Jahrtausenden wurde die Tragödie uraufgeführt, doch die These scheint weder an Aktualität noch an Gültigkeit verloren zu haben. Zuletzt zeigte sich jener Fluch in den Verfehlungen, welche die Bankenkrise und damit 2008 die Weltwirtschaftskrise auslösten. Ist es dennoch möglich, Geld von einem Fluch in einen Segen zu verwandeln? Die Triodos Bank hat sich dieses Ziel gesetzt. Realisieren will Europas größte Nachhaltigkeitsbank den positiven Wandel mit Transparenz und Investitionen in Unternehmen, die einen sozialen, ökologischen, kulturellen Mehrwert schaffen.

Gegründet wurde die Triodos Bank 1980 in den Niederlanden mit dem Ziel, ein Gleichgewicht zwischen Mensch, Umwelt und Wirtschaft zu schaffen. Daher auch der Name: "tri hodos" (griechisch) bedeutet "drei Wege". Antrieb ist ein ganzheitliches, nachhaltiges Denken, das zu positiven, direkten Investitionen führt.

"Es muss sich auch gesellschaftlich rechnen", erklärt Georg Schürmann, Geschäftsleiter der Triodos Bank Deutschland, das Konzept der Bank. Und er fährt fort: "Transparenz ist uns wichtig. Der Kunde hat ein Recht, zu erfahren, was mit seinem Geld geschieht." Deshalb werden alle Kreditnehmer auf der Website der Bank vorgestellt: Es sind beispielweise Unternehmen aus den Bereichen erneuerbare Energien, ökologische Landwirtschaft, Altenpflege und Bildung. Was die Triodos Bank außerdem von konventionellen Banken unterscheidet? "Wir finanzieren nicht alles", so Schürmann. "Massentierhaltung mit Solaranlage auf dem Dach? Nein! Es muss eben wirklich nachhaltig sein, von Greenwashing distanzieren wir uns." Ebenso unter anderem von Gentechnik, Kernenergie und Waffenindustrie.

Wer sich für die nachhaltige Bank entscheidet, dem werden faire Konditionen und eine marktübliche Rendite geboten. Girokonto, Tagesgeld, Sparplan und MasterCard sind ebenso im Leistungspaket enthalten wie kostenloses Abheben an allen Bankautomaten mit der Kreditkarte. Als Triodos-Kunde erledigt man seine Bankgeschäfte online, es gibt keine reinen Kundenfilialen. Wer aber neugierig ist, den heißt man in der Frankfurter Niederlassung willkommen.

Die deutsche Niederlassung wurde am 1. Dezember 2009 in der Bankenmetropole Frankfurt am Main eröffnet. Deutschland bietet für die Nachhaltigkeitsbank mit Wachstumsraten von 15 bis 20 Prozent ein hohes Marktpotenzial, denn hier ist der Trend zu bewusstem Konsum und entsprechenden Geldanlagen besonders ausgeprägt. Kredite werden nur an Projekte und Unternehmen vergeben, die positive Veränderungen für Mensch und Umwelt bewirken, es wird eine enge Beziehung zwischen der Triodos Bank und dem Kreditkunden angestrebt. "In der Beratung und Kreditprüfung ist persönlicher Kontakt wichtig. Wir möchten etwas über das persönliche Umfeld wissen und fahren auch direkt zum Kunden", so Schürmann.

Daher steht die Triodos Bank auch mit Iris Weiland in engem Kontakt: 2010 suchte diese nach einem passenden Finanzpartner, um die Serienproduktion des Hühnermobils starten zu können. Mittlerweile konnte das Unternehmen viele Landwirte von den Vorteilen des mobilen Hühnerstalls überzeugen – eine Erfolgsgeschichte, die Schürmann begeistert: "Da freut man sich natürlich, einen kleinen Beitrag zum Erfolg leisten zu können. Wir fanden die Idee toll!".

Georg Schürmann

Georg Schürmann, Geschäftsleiter der Triodos Bank Deutschland.

Weitere Informationen finden Sie hier: Triodos Bank: triodos.de und beim Verband weltweit führender Nachhaltigkeitsbanken, Global Alliance for Banking on Values, in dem sowohl die Triodos Bank als auch die GLS Bank Mitglied sind: gabv.org

Interview mit Iris Weiland, Hühnermobil:

Hühnermobil

Frau Weiland, wie ist das Hühnermobil entstanden?
Wir hatten 300 Hühner im festen Stall. Der Auslauf war dann schnell verschlammt und es kam zu Problemen mit Parasiten, die Krankheiten verursachten. Früher fuhr man seine 40 Hühner in einer alten Postkutsche einfach zu einem neuen Auslaufplatz. Wir suchten nach einem zeitgemäßen mobilen System – und weil es das so nicht auf dem Markt gab, bauten wir es selbst. Eines, das wintertauglich, leicht zu reinigen und zu versetzen ist.

Wie hat sich Ihr Unternehmen seit dem ersten Prototyp entwickelt?
Sobald man Referenzbeispiele hat, wird es auch sehr gut angenommen. Mittlerweile haben wir drei Hühnermobil-Modelle und das neue Hähnchenmobil. Unser Unternehmenszweck ist aber nicht der Umsatz – den braucht man natürlich, um seine Idee zu verwirklichen und weiter voranzutreiben. In erster Linie aber wollen wir etwas bewegen.

Weshalb haben Sie sich für die Triodos Bank entschieden und welche Erfahrungen haben Sie mit ihr gemacht?
Ich suchte eine nachhaltige Bank und hatte schon von der Triodos Bank gehört. Mit ihr als Finanzpartner wollte ich 2010 ein neues Produktionsgelände aufbauen. Ich habe die Berater als sehr interessiert und kompetent erlebt und wir verfolgen die gleichen Ziele – das passt einfach total gut.