Baby-Getreidebreie – Warum werden Vitamine zugesetzt?

Eine seit dem 1. Juli 1999 geltende EU-Richtlinie schreibt für Baby-Breie und -Säfte einen Mindestgehalt an Vitaminen und Mineralstoffen sowie einen Höchstgehalt an Kohlenhydraten und Fetten vor.

Bei der Getreidebeikost ist ein Thiamin (Vitamin B1)-Gehalt von 25 mg/100 kJ vorgeschrieben. Dieser Wert wird selbst bei einem Vollkornbrei nicht erreicht (obwohl dieser natürlicherweise bereits einen hohen Thiamin -Gehalt hat) . Deshalb muss Baby-Getreideprodukten Thiamin zugesetzt werden.

Die Alnatura Milch-Getreidebreie enthalten zusätzlich Calciumcarbonat, Vitamin A und Vitamin D, um den Nährstoffanforderungen für Säuglinge zu entsprechen.