15.03.2019

New Work Award für Alnatura

In den Alnatura Märkten werden „Selbstorganisation, eigenverantwortliches Handeln und neue Formen der Zusammenarbeit“ gelebt, heißt es in der Jury-Begründung. Damit erreichte Alnatura den 2. Platz von über 200 Bewerbungen in der Kategorie Unternehmen und Institutionen.

New Work Award für Alnatura

Selbstorganisation in allen Bereichen und eigenverantwortliches Handeln: Dies wird bei Alnatura täglich gelebt und durch verschiedene Initiativen der 3150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stetig weiterentwickelt und den Gegebenheiten angepasst. Diese sozialorganische Art des Arbeitens wurde nun mit einem Preis zur Zukunft der Arbeit ausgezeichnet, dem New Work Award.

Der New Work Award wird jährlich von XING vergeben und wurde am 7. März 2019 in Hamburg an Alnatura Geschäftsführer und Gründer Götz Rehn überreicht. In der Kategorie Unternehmen/Institutionen erreichte Alnatura den 2. Platz von über 200 Bewerbungen. Mit dem New Work Award werden Unternehmen und Persönlichkeiten ausgezeichnet, die Modelle und Initiativen für zukunftsweisendes Arbeiten entwickeln und umsetzen.

Die Jury würdigte insbesondere, dass Alnatura in seinen Märkten auf "Selbstorganisation, eigenverantwortliches Handeln und neue Formen der Zusammenarbeit" setze und "mehr Verantwortung an die einzelnen Märkte und ihre jeweiligen Belegschaften" gebe.

Ein Beispiel hierfür ist die Sozialorganik-Initiative bei Alnatura: Ein Kernteam gibt Impulse, um neue Formen der Zusammenarbeit auszuprobieren und mehr Verantwortung an die über 130 Märkte und ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu geben. Diese Veränderung ist nicht „von oben“ vorgegeben, sondern entsteht fortlaufend aus der Organisation heraus – ganz im Sinne der Sozialorganik und des New-Work-Gedankens.

 
Mehr erfahren: