Alnatura erhält Deutschen CSR-Preis

Am 5. April hat Alnatura den CSR-Preis des Deutschen CSR-Forums in der Kategorie "Biodiversitätsmanagement zum Erhalt der weltweiten biologischen Vielfalt" gewonnen. Die unabhängige Fachjury zeichnet damit den vielseitigen Einsatz von Alnatura zum Erhalt der Pflanzen- und Artenvielfalt aus.

Platzhalter

Neben eigenen Produktlinien wie beispielsweise den Alnatura Bio-Bergbauern-Produkten oder Saatgut-Tütchen, die gezielt Biodiversität im ökologischen Landbau fördern, informiert Alnatura außerdem Kunden und Mitarbeiter regelmäßig über Themen der Nachhaltigkeit und Biodiversität. Das Unternehmen ist darüber hinaus bestrebt, potenziell negative Auswirkungen auf die Biodiversität in allen Unternehmensprozessen zu minimieren – von der Logistik bis hin zum umweltfreundlichen Ausbau und Betrieb der Alnatura Super Natur Märkte.

"Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung. Bedanken möchte ich mich bei den Alnatura Kundinnen und Kunden sowie unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Durch ihre Unterstützung können wir seit mehr als 30 Jahren Sinnvolles für Mensch und Erde bewirken", sagt Götz Rehn, Gründer und Geschäftsführer von Alnatura, der den Preis in Ludwigsburg entgegennahm.

Die Preisverleihung fand im Rahmen des 12. Deutschen CSR-Forums statt. Der Deutsche CSR-Preis (Corporate Social Responsibility), der in diesem Jahr bereits zum siebten Mal verliehen wurde, würdigt Unternehmen und unternehmensähnliche Institutionen, die gesellschaftliche Verantwortung übernehmen und sich durch nachhaltiges Wirtschaften auszeichnen.