Sekem

Die Sekem-Farm ist seit 1993 Alnatura-Partner. Als einzigartiges Netzwerk von Verarbeitungsbetrieben, Kultur und sozialem Engagement steht die Sekem-Farm beispielhaft für einen gut funktionierenden ökologischen und fairen Fertigungs- und Handelskreislauf. Gründer Dr. Ibrahim Abouleish wurde dafür 2003 mit dem Alternativen Nobelpreis ausgezeichnet.

People wear organic Hersteller Sekem Farm Morgenkreis Aussenansicht

Wenn sich morgens vor der Arbeit alle Mitarbeiter der Sekem-Farm zum Kreis aufstellen und den Tag begrüßen, beginnt ein neuer Abschnitt im Zeichen des Bio-Landbaus. Menschlichkeit und enge persönliche Bindungen haben auf der Sekem-Farm nahe Kairo einen hohen Stellenwert. Sie prägen das Verhältnis zwischen der Farm und den verbundenen Herstellerpartnern, ebenso wie mit Alnatura. Jede Phase der Produktion ist hier konsequent auf Nachhaltigkeit ausgerichtet. Der Landwirtschaftsbetrieb auf über 2.000 Hektar Land erfolgt nach biologisch-dynamischen Richtlinien.

People wear organic Hersteller Sekem Farm Logo

Sekem und sein Gründer Dr. Ibrahim Abouleish setzten bei der ägyptischen Regierung erfolgreich den Verzicht auf die chemische Schädlingsbekämpfung per Flugzeug durch. Das bedeutet 35.000 Tonnen weniger Chemie pro Jahr und Anbau im konventionellen Baumwollanbau in Ägypten. Bauern aus dem ganzen Land kultivieren unter ständiger Beratung und Kontrolle durch Mitarbeiter der Sekem-Farm die benötigte Bio-Baumwolle. Diese wird nach den international gültigen Demeter-Richtlinien angebaut und von Hand gepflückt. Nach der Weiterverarbeitung in der Region Kairo kommen die fertigen Stoffe zur Sekem-Farm zurück und werden dort in Handarbeit genäht und verpackt.

Neben der Erzeugung von Bio-Textilien ist es Ziel dieser Initiative, den Menschen eine sozial verträgliche Arbeitswelt sowie die Chance auf Bildung und Erziehung zu bieten. Einrichtungen wie Kindergärten, Schulen und eine Universität sind die besten Beweise für ein zukunftsorientiertes Engagement.