Ökologische Waschmittel

Öko-Waschmittel basieren auf pflanzlichen Ausgangsstoffen, enthalten keine optischen Aufheller, Farbstoffe, Schaumverstärker oder Phosphate. Hier erfahren Sie mehr zu den Inhaltsstoffen und bekommen Tipps für ein ökologisches Wäschewaschen.

Alnatura Warenkunge ökologische Waschmittel

Die richtige Dosierung

Für eine richtige Dosierung des Waschmittels bzw. des Enthärters muss man die Wasserhärte kennen: Je härter das Wasser, desto mehr Kalziumsalze enthält es und desto mehr Enthärtungsmittel muss zugesetzt werden, damit die waschaktiven Substanzen wirksam werden können. Wenn Sie Enthärter separat zusetzen, können Sie das Waschmittel laut Packungsaufschrift nach dem Härtebereich 1 dosieren – das spart Geld und schont die Umwelt, weil Sie nur so viel Waschmittel einsetzen wie wirklich nötig.

Tipp: Den Härtegrad Ihres Leitungswassers erfahren Sie bei Ihrem Wasserwerk.

Auch der Verschmutzungsgrad der Wäsche bestimmt die richtige Waschmittelmenge – orientieren Sie sich an der Dosierungsaufschrift: Sowohl eine zu niedrige als auch eine zu hohe Dosierung nach dem Motto „viel hilft viel“ ist für das Waschergebnis ebenso schädlich wie für die Umwelt.

Die optimale Füllmenge und Waschtemperatur

Für die richtige Bestückung der Maschine gilt folgende Faustregel gilt: Über der trockenen Wäsche muss in der Trommel noch eine Faust breit Platz sein, damit die Wäsche beim Waschvorgang frei fallen kann. Wählen Sie eine möglichst niedrige Waschtemperatur. Auf dem Waschetikett der Textilien werden in der Regel Maximaltemperaturen angegeben. Häufig reicht aber eine niedrigere Waschtemperatur aus – möglichst zwischen 30 ºC und 60 °C. 60 °C (Pasteurisationstemperatur) sind völlig ausreichend, um eine hygienisch einwandfreie und saubere Wäsche zu erhalten. Kochwäsche (95 °C) ist fast nur bei Baby- und Krankenwäsche erforderlich.

Ökologische Waschmittel

Ökologische Waschmittel basieren auf pflanzlichen Ausgangsstoffen und enthalten keine optischen Aufheller, Farbstoffe, Schaumverstärker oder Phosphate.

Mit der großen Auswahl ökologischer Wasch- und Putzmittel lassen sich Reinigung und Sauberkeit gewährleisten. Das Sortiment bietet Ihnen nicht nur umweltschonende Lösungen, sondern auch gut hautverträgliche und duftstofffreie Produkte.

  • Pulverförmige Waschmittel sind für tierische Fasern, wie beispielsweise Wolle und Seide, nicht gut geeignet. Man setzt sie für mittel und stark verschmutzte Wäsche aus Pflanzenfasern, zum Beispiel Baumwolle oder Leinen ein.
  • Flüssigwaschmittel verwendet man vorzugsweise für leicht verschmutzte Wäsche, dunkle Textilien und Handwäsche.
  • Feinwaschmittel sind für tierische Fasern und synthetische Feinwäsche empfehlenswert.
  • Vollwaschmittel enthalten Bleichmittel und sind daher nur für weiße und farbechte Buntwäsche zu empfehlen.
  • Waschnussschalen oder flüssige Waschnussmittel eignen sich für jede Wäsche, auch für Feines und Buntes – alles wird angenehm weich.
  • Bleichmittel setzt man separat zur Entfernung von bleichbaren Flecken von Kaffee, Tee, Obst, Gemüse usw. zu, oder um weißer Wäsche den Grauschleier zu nehmen.
  • Fleck-Entferner oder Gallseife helfen bei nicht bleichbarem, hartnäckig  haftendem Schmutz (Fettflecke, Eiweißflecke), zum Beispiel an Kragen und Manschetten.
  • Weichspüler glättet die Fasern und lässt so die Wäsche weich wirken.