Quark-Terrine im Lauchmantel mit herbstlichen Salaten (0)

  • Zeitaufwand Zubereitungszeit
    70
  • Zusatzaufwand Zusatzzeit
    plus einige Std. Kühlzeit
  • Schwierigkeit Aufwand
    ausgefallen
  • Nährwerte Nährwerte
    404

Zutaten

8-10 Portionen
  • Für die Terrine:
  • 7 sehr große orangefarbene Paprikaschoten
  • weißer Balsamessig
  • Rohrohrzucker
  • Meersalz, weißer Pfeffer
  • etwas Öl für die Form
  • 3 lange Stangen Lauch
  • 12 Blätter Gelatine
  • 150 ml Sahne
  • 500 g Sahnequark
  • 1 EL Zitronensaft
  • 3 EL Walnussöl
  • Für den Salat:
  • verschiedene herbstliche Blattsalate nach Wahl (z. B. Eichblatt, Radicchio usw.)
  • 120 g Walnusskerne
  • Für das Dressing:
  • 2 EL Apfelessig
  • 1 TL Senf
  • 1 TL Ahornsirup
  • Meersalz, Pfeffer
  • je 3 EL Walnussöl und Rapsöl

Zubereitung

1. Backofen auf 250 °C vorheizen. Paprikaschoten ungeputzt auf den Rost in den Ofen geben und garen, bis die Haut beginnt schwarz zu werden und Blasen schlägt. Herausnehmen, mit feuchtem Küchenkrepp belegen und etwas abkühlen lassen. Schoten von der Haut befreien, vierteln und entkernen. 8 schöne breite Paprikafilets rechteckig zurechtschneiden, den Rest pürieren und mit Essig, Zucker, Salz sowie Pfeffer abschmecken. 2. Terrinenform leicht einölen und mit Klarsichtfolie auslegen. 1 Lauchstange putzen, längs halbieren und waschen. Die einzelnen Schichten in kochendem Salzwasser 1/2 Minute garen, herausnehmen und in kaltem Wasser abschrecken, gut abtrocknen. Die anderen Lauchstangen der Länge der Terrinenform nach schneiden und in kochendem Salzwasser gar kochen, dann abschrecken. Terrinenform mit den Lauchstreifen quer auslegen, dabei etwas an den Seiten überhängen lassen, um später die Füllung zu verschließen. 3. Gelatine in reichlich kaltem Wasser nach Packungsanweisung einweichen. Vier Blätter in einem Topf auflösen, unter 350 ml des Paprikapürees rühren und über einem Wasserbad leicht warm halten. Sahne steif schlagen und kalt stellen. Zimmerwarmen Quark in einer Schüssel mit Zitronensaft und Walnussöl cremig rühren. Restliche Gelatine ebenfalls auflösen, erst mit etwas Quark vermengen und dann unter die restliche Quarkmasse rühren. Mit einem Löffel die geschlagene Sahne unterheben und die Masse mit Salz sowie Pfeffer abschmecken. 4. Die 8 Paprikafilets, Paprikapüree sowie Quarkmasse abwechselnd in die Terrinenform füllen und die beiden Lauchstangen als Kern verwenden. Die Terrine mit dem überhängenden Lauch verschließen und abgedeckt einige Stunden kühl stellen. Blattsalate putzen, waschen, trocken schleudern und mundgerecht zerteilen. Walnusskerne in einer Pfanne ohne Fett rösten. Für das Dressing Essig mit Senf, Ahornsirup, Salz und Pfeffer verrühren. Erst tropfenweise, dann im dünnen Strahl Öle unterschlagen, nochmals abschmecken. Salat mit Dressing marinieren und zusammen mit gerösteten Nüssen sowie der Quark-Terrine anrichten.

Tipp

Die mit Lauch ummantelte Köstlichkeit hinterlässt in geschmacklicher wie optischer Hinsicht nachhaltigen Eindruck bei Ihren Gästen.

Bewertung & Kommentare (0)

Eigene Bewertung abgeben

Hinweis: Erscheint unter Ihrem Kommentar
Ihre E-Mail-Adresse erscheint nicht bei der Bewertung, sondern wird lediglich für Rückfragen seitens Alnatura benötigt.

 
Mit dem Absenden der Bewertung stimmen Sie den Teilnahmebedingungen zu.

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie Ihre Bewertung mit einem Kommentar über das Bewertungsformular an Alnatura absenden, gewähren Sie Alnatura ein nicht-ausschließliches, zeitlich unbefristetes, kostenfreies Nutzungsrecht zur Veröffentlichung Ihres Kommentars.

Mit diesem Nutzungsrecht gestatten Sie Alnatura, Ihren Kommentar im Zusammenhang mit dem bewerteten Produkt durch Verbreitung, Sendung und öffentliche Zugänglichmachung zu veröffentlichen. Alnatura ist damit berechtigt, Ihren Kommentar auf Internetseiten und in Sozialen Medien wiederzugeben, die Alnatura im Rahmen ihrer Öffentlichkeitsarbeit nutzt. Dies schließt das Recht ein, Ihren Kommentar an den Betreiber bzw. Hersteller des betreffenden Mediums weiterzugeben. Außerdem ist Alnatura befugt, Ihren Kommentar für den Zweck der Veröffentlichung zu vervielfältigen und, soweit dies aus Rechtsgründen erforderlich ist, durch Kürzungen zu bearbeiten. Alnatura behält sich eine redaktionelle Prüfung und Bearbeitung der Bewertungen vor. Nicht veröffentlicht werden: Kommentare mit Telefonnummern, (E-Mail-/WWW-)Adressen oder werbliche Inhalte sowie beleidigende Kommentare oder Diskussionen. Eine weitergehende Nutzung findet ohne Ihre vorherige Zustimmung nicht statt.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie hier.

Nutzen Sie bei Fragen an Alnatura oder allgemeinen, nicht produktbezogenen Kommentaren sowie bei Reklamationen bitte unser Kontaktformular und nicht die Bewertungsfunktion.