Pink Maki-Sushi (0)

  • Zeitaufwand Zubereitungszeit
    1 Stunde
  • Zusatzaufwand Zusatzzeit
    Keine Angabe
  • Schwierigkeit Aufwand
    ausgefallen
  • Nährwerte Nährwerte
    328 kcal pro 100 g

Zutaten

Für 4 Personen
  • 100 g Ingwer
  • 1 EL Rohrohrzucker
  • 4 getrocknete oder 6 frische Shiitakepilze
  • 130 ml Tamari (Sojasauce)
  • 125 g Spinat
  • 1 Karotte (160 g)
  • 200 g Tofu natur
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • 200 g Sushi-Reis
  • 6 EL Apfelessig
  • 3 EL Agavendicksaft
  • 1 Rote Bete
  • 5 Noriblätter
  • Meersalz

Zubereitung

1. Ingwer schälen und in sehr dünne Scheiben schneiden. Mit Zucker und Salz vermischen und einige Stunden, am besten über Nacht, durchziehen lassen. So wird der Ingwer weicher.

2. Getrocknete Shiitakepilze in ca. 1/2 l Wasser zum Kochen bringen, 6 EL Sojasauce dazugeben und bei geringer Hitze 1 h kochen lassen. Pilze aus dem Sud nehmen und abkühlen lassen, Stiele entfernen und Pilzhüte in hauchdünne Streifen schneiden. Bei frischen Shiitake einfach Stiel entfernen und die Pilzhüte in feine Streifen schneiden. Pilze in einer Pfanne in 1 EL Öl mit etwas Sojasauce kurz anbraten.

3. Spinat putzen und waschen und in kochendem Salzwasser 10 sek blanchieren, mit einer Schaumkelle herausnehmen und in kaltem Wasser abschrecken. Gut abtropfen lassen, eventuell auspressen, dann in feine Streifen schneiden.

4. Karotte schälen und in feine lange Streifen schneiden. Ebenfalls im kochenden Wasser blanchieren und kalt abschrecken.

5. Tofu in 1/2 cm dicke Streifen schneiden und in einer beschichteten Pfanne in heißem Öl und der restlichen Sojasauce leicht anbraten.

6. Sushi-Reis gründlich waschen, gut abtropfen lassen und mit 300 ml Wasser aufsetzen. Bei geschlossenem Deckel 10 min köcheln lassen. Vom Herd nehmen und weitere 5 min quellen lassen. Dann den Reis zum Abkühlen auf einem Backblech ausbreiten. Mit Apfelessig, Agavendicksaft und Salz würzen.

7. Rote Bete schälen und fein reiben, dabei den Saft auffangen. So viel Rote-Bete-Saft unter den Reis mischen, bis er pinkfarben ist.

Herstellen der Sushirollen: Auf einer Bambusmatte (mit Frischhaltefolie abgedeckt) ein Noriblatt mit der rauen Seite nach oben auslegen. Mit angefeuchteten Fingern etwas Reis auf der Hälfte des Blattes ausbreiten und zu einem Rechteck flach drücken. Etwas Ingwer, Pilze, Spinat, Karotten und Tofu darauf verteilen. Dann mithilfe der Bambusmatte fest aufrollen. Zum Verschließen der Sushi ein paar Tropfen Wasser auf die Kante der Algenblätter geben und das Ende am Röllchen festdrücken.

Zum Servieren die Sushirollen (Maki) mit einem benetzten scharfen Messer schneiden, zwischendurch die Klinge immer wieder mit einem Tuch abwischen. Den eingelegten Ingwer dazu reichen.

Tipp

Das vegane Rezept stammt aus "Vegane Superfoods" von Surdam Göb.

Bewertung & Kommentare (0)

Eigene Bewertung abgeben

Hinweis: Erscheint unter Ihrem Kommentar
Ihre E-Mail-Adresse erscheint nicht bei der Bewertung, sondern wird lediglich für Rückfragen seitens Alnatura benötigt.

 
Mit dem Absenden der Bewertung stimmen Sie den Teilnahmebedingungen zu.

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie Ihre Bewertung mit einem Kommentar über das Bewertungsformular an Alnatura absenden, gewähren Sie Alnatura ein nicht-ausschließliches, zeitlich unbefristetes, kostenfreies Nutzungsrecht zur Veröffentlichung Ihres Kommentars.

Mit diesem Nutzungsrecht gestatten Sie Alnatura, Ihren Kommentar im Zusammenhang mit dem bewerteten Produkt durch Verbreitung, Sendung und öffentliche Zugänglichmachung zu veröffentlichen. Alnatura ist damit berechtigt, Ihren Kommentar auf Internetseiten und in Sozialen Medien wiederzugeben, die Alnatura im Rahmen ihrer Öffentlichkeitsarbeit nutzt. Dies schließt das Recht ein, Ihren Kommentar an den Betreiber bzw. Hersteller des betreffenden Mediums weiterzugeben. Außerdem ist Alnatura befugt, Ihren Kommentar für den Zweck der Veröffentlichung zu vervielfältigen und, soweit dies aus Rechtsgründen erforderlich ist, durch Kürzungen zu bearbeiten. Alnatura behält sich eine redaktionelle Prüfung und Bearbeitung der Bewertungen vor. Nicht veröffentlicht werden: Kommentare mit Telefonnummern, (E-Mail-/WWW-)Adressen oder werbliche Inhalte sowie beleidigende Kommentare oder Diskussionen. Eine weitergehende Nutzung findet ohne Ihre vorherige Zustimmung nicht statt.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie hier.

Nutzen Sie bei Fragen an Alnatura oder allgemeinen, nicht produktbezogenen Kommentaren sowie bei Reklamationen bitte unser Kontaktformular und nicht die Bewertungsfunktion.