Biryani mit Gurken-Knoblauch-Joghurt (syrisches Reisgericht) (0)

  • Zeitaufwand Zubereitungszeit
    ca. 75 Minuten
  • Zusatzaufwand Zusatzzeit
    Keine Angabe
  • Schwierigkeit Aufwand
    normal
  • Nährwerte Nährwerte
    780 kcal pro Portion

Zutaten

Für 12 Portionen
  • 750 g Kartoffeln
  • 1 Flasche Bratöl
  • 150 g weiße Mandeln
  • 200 g Aprikosenkerne
  • 200 g Karotten
  • 1 kg Basmatireis
  • 150 g Fadennudeln
  • 10 g Kurkuma
  • 1 TL Salz
  • ca. 2 l Wasser
  • 1 Glas Erbsen
  • 1 Glas Mais
  • 200 g Rosinen

  • Gurken-Knoblauch-Joghurt:
  • 1 Salatgurke
  • 5 Knoblauchzehen
  • 25 g Nanaminztee
  • 750 g Joghurt 3,5 %
  • weißer Pfeffer, gemahlen

Zubereitung

Kartoffeln schälen, würfeln und in reichlich Bratöl frittieren, bis die Würfel goldbraun sind.

Mandeln vorsichtig in einer Pfanne in Bratöl anrösten.

Aprikosenkerne kurz in heißem Wasser blanchieren und Schalen abziehen.

Karotten schälen, würfeln, in kochendem Wasser bissfest garen.

Reis gründlich mit kaltem Wasser abwaschen, bis das Wasser klar bleibt. Fadennudeln etwa 2 min in Bratöl anbraten, dann den gewaschenen Reis zugeben und ebenfalls 2 min anbraten.

Reis-Nudel-Mischung mit Wasser bedecken und aufkochen lassen, Kurkuma und Salz hinzugeben. Nach und nach Wasser hinzugeben und gelegentlich rühren, bis der Reis gar ist.

Für den Gurken-Knoblauch-Joghurt Gurken in kleine Würfel schneiden und zusammen mit gepresstem Knoblauch und der Nanaminze in den Joghurt geben. Kräftig mit weißem Pfeffer würzen.

Zum Anrichten Reis-Nudel-Mischung auf den Teller geben. Karotten sowie abgetropfte Erbsen und Mais locker untermischen und anschließend mit Mandeln, Aprikosenkernen, Rosinen und frittierten Kartoffeln garnieren. Den Gurken-Knoblauch-Joghurt im Schälchen reichen.

Lesetipp
Dieses Rezept stammt aus der Alnatura Magazin-Serie "Über den Tellerrand kochen" von 2017. Hier trafen wir uns mit geflüchteten Menschen aus den verschiedensten Ländern, um gemeinsam mit ihnen zu kochen, zu essen und zu trinken. Die Begegnung zu diesem Rezept können Sie hier nachlesen.

Tipp

Dazu passt ein frischer bunter Salat.

Bewertung & Kommentare (0)

Eigene Bewertung abgeben

Hinweis: Erscheint unter Ihrem Kommentar
Ihre E-Mail-Adresse erscheint nicht bei der Bewertung, sondern wird lediglich für Rückfragen seitens Alnatura benötigt.