Gorgonzola D.O.P.

Der Gorgonzola gehört zur Käsegruppe der Weichkäse mit Blauschimmel und zeigt sich besonders verführerisch mit fruchtigen Süßweinen.

Gorgonzola D.O.P.

Liebe war für die Entdeckung des Gorgonzola verantwortlich, so die Sage um den Hirtenjungen, der seiner Liebsten wegen die frisch gemolkene Kuhmilch 20 Tage lang vergaß und stehen ließ. Als er zurückkehrte, war die Milch gestockt und die sich bildenden Blauschimmelkulturen ließen einen wohlschmeckenden, würzigen Käse entstehen. Der Azzurro Gorgonzola D.O.P. (Denominazione d’Origine Protetta) ist ein Käse mit geschützter Herkunftsbezeichnung. Die Kuhmilch des Gorgonzola stammt aus der Lombardei, und der Käse wird dort auch hergestellt. Seine Reifezeit beträgt 60 Tage in Folie. Eingerührt in erhitzter Sahne zaubert man mit dem Gorgonzola unkompliziert und ohne weitere Zutaten eine köstliche Soße zu Fleisch und Pasta.

Gorgonzola D.O.P kurz gefasst:
Käsesorte: Weichkäse
Region: Italien
Fett i. Tr.: 48 %, absolut 26 %
Salzgehalt: variiert zwischen 1,5 und 4,5 % Meersalz  
Milchart: pasteurisierte Kuhmilch

Rezept-Tipp "Pochierte Birnen zum Gorgonzola":
4 Birnen schälen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen. Zucker mit Weißwein und Apfelsaft aufkochen. Birnen und Gewürze (1 Sternanis, 8 Korianderkörner, 1/2 Vanilleschote) hinzufügen. 5 min leicht köcheln lassen. Eine halbe Zitrone auspressen, und den Saft zu den Birnen geben.

Welcher Wein passt zum Gorgonzola?
Süß und edelsüß darf's beim Gorgonzola zugehen. Süße Weine mit Fruchtaromen umschmeicheln geschickt die salzige Würze des cremigen Gorgonzola. Am Gaumen vereint verursachen diese beiden Gegensätze eine himmlische Geschmacksexplosion, die überzeugt. Selbst die eingefleischen Trocken-Weintrinker werden sich mit Süßweinen in Kombination mit Blauschimmelkäse anfreunden können.