Fisch nach Art der Müllerin (0)

  • Zeitaufwand Zubereitungszeit
    ca. 25 Minuten
  • Zusatzaufwand Zusatzzeit
    Auftauen über Nacht
  • Schwierigkeit Aufwand
    normal
  • Nährwerte Nährwerte
    1.316 kcal pro Portion

Zutaten

Für 2 Portionen
  • 2 Forellen (TK, alternativ Kabeljaufilets)
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 2 Zitronen
  • 3 EL gehobelte Mandeln
  • 150–200 ml Milch
  • Meersalz
  • ca. 200 g Mehl Type 405
  • 150 g Butter
  • Pfeffer

Zubereitung

Am Vortag den gefrorenen Fisch über Nacht im Kühlschrank auftauen lassen.

Am Folgetag Petersilie grob hacken und beiseitestellen. Schale von 1 Zitrone dünn abreiben und den Saft auspressen. Die 2. Zitrone vierteln. Gehobelte Mandeln in einer Pfanne trocken anrösten, bis sie gold­braun sind und ihr Aroma entfalten. Anschließend beiseitestellen.

Forellen kurz unter kaltem fließendem Wasser abbrausen, trocken tupfen und die Flossen mit einer Schere ­abschneiden. Zwei längliche, tiefe Auflaufformen bereitstellen. (Der Fisch sollte der Länge nach hineinpassen.) Milch mit 2 guten Prisen Salz würzen und in eine der Formen gießen. Mehl in die zweite Form geben.

Fisch auf ein Backblech geben, von innen und außen mit Zitronensaft einreiben und für 4 min marinieren. Pfanne erhitzen und 1 guten EL Butter darin zerlassen.

Fisch in der Milch wenden und anschließend rundherum im Mehl wenden. Überschüssiges Mehl von den Forellen abklopfen und Forellen in die Pfanne geben.

Bei mittlerer Temperatur für ca. 3–4 min je Seite in der Butter knusprig ausbacken. Mit Salz und Pfeffer würzen, aus der Pfanne nehmen und auf etwas Küchenpapier abtropfen lassen.

Nussbutter: Übrige Butter in die Pfanne geben, bei mittlerer Temperatur leicht aufschäumen und etwas Farbe annehmen lassen. Geröstete Mandeln und gehackte Petersilie zugeben. (Vorsicht! Das kann etwas spritzen.) Einrühren und vom Herd nehmen.

Fisch auf Tellern anrichten, mit der Petersilien-Nuss-Butter übergießen und mit Zitronenspalten servieren. Dazu passen Salzkartoffeln.


Lesetipp
Dieses Rezept stammt aus der 2017er-Serie "Zwei, die sich mögen" des Alnatura Magazins. Hier werden überraschende kulinarische Pärchen beschrieben, die Sie vielleicht auch einmal kennenlernen möchten. Alle bisher erschienen Artikel finden Sie >> hier.

Bewertung & Kommentare (0)

Eigene Bewertung abgeben

Hinweis: Erscheint unter Ihrem Kommentar
Ihre E-Mail-Adresse erscheint nicht bei der Bewertung, sondern wird lediglich für Rückfragen seitens Alnatura benötigt.