Bildung sichert unsere Zukunft

Wer Bildung nachhaltig denkt, vermittelt auch, dass Gesellschaft, Wirtschaft und Umwelt nicht voneinander getrennt betrachtet werden können. "Lebenslanges Lernen sichert die Zukunft", so lautete das Credo der Gründer des FORUM Berufsbildung schon vor 26 Jahren.

In aller Munde zu sein, kann Vorteile haben, besonders bei dem wichtigen Thema "Nachhaltigkeit". Es bedeutet in erster Linie, dass wir uns alle so verhalten und so mit unserer Umwelt umgehen, dass wir sie nicht dauerhaft schädigen und damit für zukünftige Generationen erhalten. Das hört sich wirklich nicht kompliziert an – aber offenbar tut sich der Mensch schwer im nachhaltigen Umgang mit der Welt und ihren Ressourcen. Wir leben in Zeiten des Klimawandels, der Überbevölkerung und globaler Umweltprobleme – besonders nachhaltig haben sich bisher nur die Wenigsten verhalten. Das Problem: Kaum jemand weiß, was richtig und was falsch ist. Wie man sich nachhaltig verhält, wird erst seit Kurzem in der Schule vermittelt.

Doch es gibt Vorreiter: Nachhaltigkeit als Wert in der beruflichen Bildung wird bei FORUM Berufsbildung seit mehr als 25 Jahren gelehrt und mit Überzeugung gelebt. Von einem Hinterhof aus in Berlin-Kreuzberg starteten die Gründer die Idee, Bio zum Beruf zu machen. Professionelle Ausbildung von Fachkräften für den Naturkost-Einzelhandel und damit einen nachhaltigen Beitrag für Gesellschaft und Umwelt zu leisten, ist immer noch ein Erfolgsmodell. Heute bietet FORUM Berufsbildung für 14 Branchen eine Plattform von Experten, die Menschen in ihre berufliche Zukunft begleiten und richtungsweisend Jobperspektiven für den Einzelnen erschließen. Zusätzlich zum Fachwissen umfassen die Bildungsangebote Inhalte, die auf Nachhaltigkeit ausgerichtet sind.

Dabei hört sich zunächst nicht jedes Weiterbildungsangebot besonders nachhaltig an. Welchen Einfluss haben Immobilienkaufleute schon auf globale Gerechtigkeit und die Erhaltung unserer natürlichen Ressourcen? Eine ganze Menge. Wer Bildung nachhaltig denkt, vermittelt auch, dass Gesellschaft, Wirtschaft und Umwelt nicht voneinander getrennt betrachtet werden können. Auch auf dem Immobilienmarkt werden Fachkräfte benötigt, die sich mit einer nachhaltigen, zukunftsverträglichen Entwicklung – hinsichtlich Energie, Mieterstruktur und Stadtentwicklung – auskennen und dieses Wissen in den Arbeitsalltag einfließen lassen. Nachhaltigkeit ist also ein Querschnittsthema, das nicht auf den Bio- und Umweltsektor begrenzt ist.

Denn Nachhaltigkeit meint mehr, sie betrifft auch das sozia­le und wirtschaftliche Wirken von Unternehmen und Organisationen. FORUM Berufsbildung ist ein eingetragener Verein und daher schon von seiner Unternehmensform her gemeinnützig. Im Alltag des Bildungsträgers ist werteorientiertes Handeln selbstverständlich: Gesundheitsprävention für Mitarbeiter/-innen, Ernährungscoaching für Fortbildungsteil­nehmer/-innen, schonender Umgang mit Arbeitsmaterialien und anderen Ressourcen. National und international werden vielfältige Bildungsprojekte unterstützt, zum Beispiel in China, Indien, Namibia und Ägypten. Hier wird also auch global Verantwortung für Bildung übernommen.

Nach wie vor ist die Bio-Branche für FORUM Berufsbildung eine Herzensangelegenheit. Bis heute vermittelt kein anderes Bildungsinstitut so umfassendes Bio-Fachwissen in Umschulungen, Fortbildungen und Fernlehrgängen für verschiedene Interessensgebiete und unterschiedlichste Bio-Berufe. Ausgebildet werden zum Beispiel Naturkost-Fachberater/-innen und -Kaufleute für den Bio-Einzelhandel, Ernährungscoachs und Gesundheitsberater/-innen. Auch den sogenannten Kräuterschein kann man hier machen, einen IHK-Abschluss, der es den Absolvent/-innen erlaubt, freiverkäufliche Arzneimittel außerhalb von Apotheken zu vertreiben.

FORUM Berufsbildung steht, wie es die Gründer Sibylle Miram und Helmut Riethmüller von Anfang an wollten, für "mehr als Bildung" – nämlich Zukunftssicherung, wie viele Erfolgsgeschichten von Absolventen belegen: Leitung des Prophylaxe- und Gesundheitsprogramms einer großstädtischen Sparkasse, Entwicklungshilfe in Laos, Gründung eines Fitnessstudios speziell für Übergewichtige, Durchführung von gesunden Kochkursen, Ernährungstrainings in Grundschulen.

Lebenslanges Lernen heißt das Credo. Wer heute beruflich am Ball bleiben will, muss sich weiterbilden, muss sich verändern können und wollen. Nachhaltig gedacht bedeutet dies die Sicherung unserer Zukunft.

››› Gastbeitrag von FORUM Berufsbildung, Berlin

FORUM Berufsbildung

Seit 1985 bietet FORUM Berufsbildung Umschulungen, Fortbildun­gen, Fernlehrgänge, Ausbildun­gen, Seminare und Weiterbildungen für Berufs­tätige. Rund 1.900 Teilnehmer/-innen nutzen derzeit das breitgefächerte Angebot mit seinen branchenanerkannten Abschlüssen. Sie finden das FORUM Berufsbildung im Herzen Berlins in der Nähe des Checkpoint Charlie.

FORUM Berufsbildung, Charlottenstraße 2, 10969 Berlin,
Telefon 030 25900-80, www.forum-berufsbildung.de