Heumilch – Was ist das eigentlich?

Kühe auf der Weide

Heumilch wird von "Heumilchkühen" ermolken. Diese genießen eine ganz besondere, traditionelle Fütterung: im Sommer Gräser und Kräuter auf der Weide, im Winter Heu. Ergänzend gibt es je nach Bedarf ein wenig Getreide und Lupinenmehl. Auf Silage ("Sauerkraut für Tiere") oder Gärheu wird verzichtet. Bio-Heumilch muss natürlich den Anforderungen der EU-Öko-Verordnung entsprechen. Das bedeutet unter anderem: ökologisch erzeugtes Futter, artgerechte Tierhaltung mit viel Platz im Stall und Auslauf auf der Weide, keine präventive Gabe von Antibiotika, kein Einsatz von Gentechnik.  

Das aromatische Futter gibt der Bio-Heumilch ihren besonderen Geschmack und macht sie so zu einem vollmundigen Getränk und zur idealen Basis für die Käseherstellung.