Kartoffel-Crêpe-Roulade mit Spinat und pochiertem Ei (1)

  • Zeitaufwand Zubereitungszeit
    Keine Angabe
  • Zusatzaufwand Zusatzzeit
    Keine Angabe
  • Schwierigkeit Aufwand
    ausgefallen
  • Nährwerte Nährwerte
    680 kcal

Zutaten

4 Personen
  • 5 Eier
  • 70 g Mehl Type 405
  • 125 ml Milch
  • 1 kg Kartoffel (mehlig kochend)
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 g Butter
  • 250 g frischer Babyspinat
  • Meersalz, Pfeffer
  • Muskatnuss
  • 150 g Crème fraîche
  • Bratöl
  • Klarsichtfolie

Zubereitung

Crêpeteig: 1 Ei, Mehl und Milch in einem Mixer vermengen und im Kühlschrank ruhen lassen. Kartoffeln schälen und in ausreichend gesalzenem Wasser kochen. Spinatmasse: Schalotte und Knoblauch in kleine Würfel schneiden und mit etwas Butter in einem Topf anschwitzen. Spinat dazugeben, mit Meersalz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Wenn der Spinat komplett zusammengefallen und damit gar ist, in ein Sieb geben und die Flüssigkeit herausdrücken. Masse und Crème fraîche in einem Mixer zu einem Püree verarbeiten. Fertige Kartoffeln im Topf, ohne Deckel, ausdämpfen lassen. Mit einer Gabel mit der Spinatmasse vermengen und mit Meersalz und Pfeffer abschmecken. Crêpes in einer mit etwas Öl ausgepinselten Pfanne bei mittlerer Hitze backen. Pochierte Eier: Einen Topf mit Wasser aufstellen und zum Kochen bringen. Vier Tassen mit Folie auslegen, und jeweils ein Ei dort hineinschlagen. Folie so zubinden, dass Päckchen entstehen. Diese für 4 min in den Topf geben, das Wasser dabei nur leicht sieden lassen. Anschließend 1 min ruhen lassen. Rouladen: Die Kartoffelspinatmasse etwa 1 cm dick auf die Crêpes streichen und diese zu einer Roulade aufrollen. Aus der Roulade circa 2 cm dicke Scheiben schneiden, die Schnittstellen mit Mehl bestäuben und Scheiben in der restlichen Butter anbraten. Auf einem Teller anrichten und je ein pochiertes Ei auf die Rouladen setzen.

Bewertung & Kommentare (1)

  • 12.04.2013 13:42:10 | LaDolceVita

    Supalecker....eine geniale Alternative zu Fleischgerichten...also für eine leckere, gesunde Mittagsmahlzeit sehr zu empfehlen...einfache, verständliche Zubereitung. Habe allerdings Buchweizenmehl statt Weißmehl genommen... ...weiterlesen

Eigene Bewertung abgeben

Hinweis: Erscheint unter Ihrem Kommentar
Ihre E-Mail-Adresse erscheint nicht bei der Bewertung, sondern wird lediglich für Rückfragen seitens Alnatura benötigt.