Karottenkuchen mit Frischkäse-Creme (6)

  • Zeitaufwand Zubereitungszeit
    30 Minuten
  • Zusatzaufwand Zusatzzeit
    60 Minuten Backzeit
  • Schwierigkeit Aufwand
    ausgefallen
  • Nährwerte Nährwerte
    Keine Angabe

Zutaten

ca. 12 Stücke (Kastenform 30 x 30 cm)
  • Teig:
  • 100 g Haselnüsse, grob gehackt
  • 425 g Karotten, geraspelt
  • 350 g Dinkelmehl Type 630
  • 1 TL Natron
  • 2 TL Reinweinsteinbackpulver
  • 1 Prise Meersalz
  • 1 TL Zimt
  • 5 Eier
  • 300 ml Bratöl
  • 250 g Rohrohrzucker
  • 2 EL Vanillezucker

  • Frischkäse-Creme:
  • 40 g warme Butter
  • 100 g Puderzucker
  • 200 g Frischkäse

Zubereitung

Backofen vorheizen auf 175 °C.
Für den Teig: Haselnüsse grob hacken, Karotten schälen und mit einer Küchenreibe fein raspeln. Dinkelmehl in eine Schüssel geben, mit Natron, Backpulver, Salz und Zimt mischen.
 
In einer anderen Schüssel: Eier aufschlagen und mit Öl, Zucker und Vanillezucker verrühren. Nun das Dinkelmehl-Gemisch, Haselnüsse und geraspelte Karotten zur Eier-Öl-Mischung geben und mit einem Kochlöffel zu einem glatten Teig verrühren.
 
Eine Kastenform mit etwas Butter einfetten und mit Mehl bestäuben. Teig einfüllen und 60 Minuten im vorgeheizten Ofen backen.
 
Wird der Kuchen zu dunkel, nach ca. 40 Minuten mit Alufolie abdecken. Mit einem Holzstäbchen in den Kuchen stechen: Bleibt nichts daran kleben, ist er fertig. Aus dem Backofen nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
 
Für die Frischkäse-Creme: Butter mit Puderzucker in einer Schüssel cremig rühren. Nach und nach Frischkäse zugeben und zu einer cremigen Masse verrühren. Ausgekühlten Kuchen damit bestreichen und servieren.

Bewertung & Kommentare (6)

  • 10.02.2016 20:31:04 | Anonymous

    Vielen Dank für das tolle Rezept! Der Kuchen ist einfach der Hammer und macht sich bei Gästen immer wieder gut. ...weiterlesen

  • 17.03.2014 11:12:35 | Anonymous

    Super lecker - auch ohne die Frischkäse-Creme! Der allerbeste Karottenkuchen den ich je gemacht habe! ...weiterlesen

  • 21.02.2013 22:54:56 | Anonymous

    einfach, relativ schnell gemacht und lecker. Außerdem ist er auch drei Tage später noch nicht zu trocken. Sehr gut! ...weiterlesen

  • 06.11.2012 09:58:31 | Anonymous

    Sehr lecker, eventuell könnte man noch etwas geriebenen Ingwer in den Teig geben. ...weiterlesen

  • 20.04.2012 10:25:40 | Anonymous

    Auch nach mehreren Tagen noch sehr lecker... Selbst Skeptiker wurden schwach! ...weiterlesen

  • 06.04.2012 12:23:48 | Anonymous

    Super leichter, leckerer und luftiger Kuchen ...weiterlesen

Eigene Bewertung abgeben

Hinweis: Erscheint unter Ihrem Kommentar
Ihre E-Mail-Adresse erscheint nicht bei der Bewertung, sondern wird lediglich für Rückfragen seitens Alnatura benötigt.