Forellenspätzle mit Meerrettichsauce (0)

  • Zeitaufwand Zubereitungszeit
    11/2 Stunden
  • Zusatzaufwand Zusatzzeit
    Keine Angabe
  • Schwierigkeit Aufwand
    Keine Angabe
  • Nährwerte Nährwerte
    Keine Angabe

Zutaten

Für ca. 4 Personen
  • 4 Eier
  • 2 Eigelb
  • 30 ml Mineralwasser
  • Meersalz, Muskat
  • 100 g Forellenfilet geräuchert
  • 300 g Weizenmehl Type 550
  • Meerrettichsauce
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Butter
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 200 ml Sahne
  • 50 g frischer Meerrettich
  • oder 2 EL Sahnemeerrettich
  • Meersalz, Pfeffer
  • Außerdem
  • 1 EL Butter
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 2 Äpfel

Zubereitung

Eier und Eigelb in eine Schüssel schlagen. Mit Wasser, Salz und Muskat verrühren. Forellenfilet sehr fein hacken und unterrühren. Mehl zugeben und mit einem Holzlöffel zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Bildet der Teig Blasen, ist er bereit zum Weiterverarbeiten.

Salzwasser in einem Topf aufkochen. Etwas Teig mit Hilfe einer Spätzlepresse in das kochende Salzwasser drücken und 3-4 Minuten kochen. Herausnehmen und in kaltem Wasser abschrecken. So weiterverfahren, bis der Teig aufgebraucht ist.

Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Mit der Butter in einem Topf glasig schwitzen. Mit Gemüsebrühe und Sahne auffüllen und 5 Minuten leicht köcheln lassen. Frischen Meerrettich schälen und fein reiben, zur Sauce geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit einem Pürierstab fein mixen.

Butter in einer Pfanne schmelzen, Frühlingszwiebeln in Ringe, Äpfel in Spalten schneiden. Beides kurz anbraten, Forellenspätzle zugeben und durchschwenken. Auf Tellern anrichten und mit der Meerrettichsauce servieren.

Bewertung & Kommentare (0)

Eigene Bewertung abgeben

Hinweis: Erscheint unter Ihrem Kommentar
Ihre E-Mail-Adresse erscheint nicht bei der Bewertung, sondern wird lediglich für Rückfragen seitens Alnatura benötigt.